12.12.2019 Weihnachtskonzert 2019

Das Weihnachtskonzert 2019 wurde vom Edersee-Shanty-Chor Waldeck und dem Akkordeon-Orchester Höringhausen durchgeführt, nachdem in einem Gespräch festgestellt wurde, dass beide Vereine noch nie zusammen aufgetreten sind. Es passte auch sehr gut in den Rahmen des Akkordeonorchesters, das in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiern konnte.

Das Konzert begann mit einer Einstimmung auf die vorweihnachtliche Zeit, dem ursprünglichen Schweizer Sternsingerlied „Es ist für uns eine Zeit angekommen“. Der Shantychor erzählte dann von der Heiligen Nacht am Hafen und der Einsamkeit der Weihnacht auf See und der Weihnachtszeit auf den Meeren. Das Akkordeonorchester schloss sich nahtlos an mit „Pavane“, einer Melodie aus dem 16. Jahrhundert. Es folgte das „Rondo Romantica“, eine italienische Melodie aus der Zeit des Rokoko und „Friends forever“ von Jakob de Haan, eine Melodie die beschreibt wie wertvoll Freundschaft ist.

Die „Shantys“ beschrieben danach wie schön es wäre „Wenn’t immer Wiehnacht wör“. Die Solisten Gerhard Sprenger und die 11-jährige Talea Klement erzählten die Geschichte eines Seemanns, der „An Weihnacht wieder mal allein“ ist und an ein „Weihnacht wie’s früher war“ konnten sich einige mit Sicherheit auch noch erinnern.

Die Geschichte vom „Sprung in der Schüssel“, vorgetragen von Sabine Draude, erinnerte daran, dass wir alle unsere kleinen Fehler und Macken haben, die aber bei richtiger Betrachtungsweise auch durchaus positiv sind.  „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ aus dem gleichnamigen Märchenfilm und „Gabriella‘s Song“, eine schwedische Ballade aus dem Film „Wie im Himmel“, wurden sehr ergreifend vom Akkordeonorchester vorgetragen bevor Leonard Cohens „Halleluja“ endgültig „Gänsehautfeeling“ erzeugte.

Der Shantychor konnte dann mit „Auf Weihnachtshafenwache“ die Geschichte eines Matrosen erzählen, der über die Feiertage an Bord bleiben musste bevor in „Weihnacht, Weihnacht“ die Freude der Besatzung über die Heimreise zum Ausdruck gebracht wurde.

Bevor das Konzert mit adventlicher Musik des Akkordeonorchesters seinen Abschluss fand kam noch der „Kleine Trommlerjunge“, gespielt vom Akkordeonorchester und gesanglich begleitet vom Shantychor. Ein wunderschönes amerikanisches Weihnachtslied, dass die Geschichte eines armen Jungen erzählt der es sich nicht leisten kann dem Neugeborenen ein Geschenk zu machen und der daher auf seiner Trommel spielt.

Damit ging ein schönes Konzert zu Ende, der Edersee-Shanty-Chor Waldeck und das Akkordeonorchester Höringhausen bedanken sich bei allen Besuchern.

Im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins am letzten Übungsabend des Shantychores konnte eine Spende in Höhe von 290,-  € als Beitrag für die Herstellung der Barrierefreiheit in der Waldecker Stadtkirche an Pfr. Follmann übergeben werden. Vielen Dank auch an das Akkordeonorchester Höringhausen, dass seinen Anteil abzüglich eines kleinen Beitrages für die eigene Jugendarbeit hier mit einfließen ließ.
sm.

07.07.2019 Sommerfest der MK Bad Hersfeld

Am 07. Juli 2019 fand das traditionelle Sommerfest der MK Bad Hersfeld auf dem Vereinsgelände „Vorm Laufholz“ statt. Der Edersee-Shanty-Chor Waldeck war eingeladen und so trafen sich die Kameraden um 10:00 Uhr am Bürgerhaus Waldeck zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Um 11:15 wurde das Fest mit einem maritimen Gottesdienst eröffnet, den Pfarrer Jäger unter das Motto „Sailing“ gestellt hatte. Unterstützt wurde er von Mitgliedern der Marinekameradschaft und dem Chor mit „I am Sailing“ von Rod Steward und dem „Halleluja“ von Leonard Cohen, zu dem Ursula Bolander einen maritimen Text geschrieben hatte.

Nach dem Mittagessen, angeboten wurde Erbsensuppe aus dem großen Kessel sowie Bratwurst und Steaks, ging es weiter mit den Liedvorträgen. Der Edersee-Shanty-Chor fing an mit einem maritimen Querschnitt von „Finster war die Nacht“ und „Kleine Möwe flieg nach Helgoland“, auf der Mundharmonika begleitet von Uwe Petersen, bis hin zu „Mary Ann“ und dem allseits bekannten „Drunken Sailor“ der von dem anwesenden Publikum kräftig mitgesungen wurden. Nach einer kurzen Pause sang der Chor der Marinekameradschaft Bad Hersfeld einige Lieder. Bei „Hoch im Norden“ und „Bora, Bora“ mit den Solisten Achim Claus und Wilhelm Orth wurde kräftig mitgeschunkelt. Den gesanglichen Abschluß dieses schönen Nachmittages übernahm dann wieder der Edersee-Shanty-Chor, der die Frage aufwarf „Was macht ein Seemann wenn er durstig ist“ und sich mit „Farewell ade“ für diesen Nachmittag verabschiedete. Gemeinsam mit den Hersfelder Kameraden machte man sich noch Gedanken über das was bei „Windstärke 4“ passiert und dachte an „Weisse Segel vor Cuxhaven“. Es war ein schöner Tag, der mit der Hausband „Blaue Jungs“ ausklang.

Der Gastchor und die  1.Vorsitzenden Volker Henning (links) und Jochen Dietz (rechts). Aufgenommen  beim Shanty Treffen in Spiekershausen bei Kassel.

20.06.2019 Shantytreff in Spiekershausen

Aus Anlass der 700-Jahr-Feier des Ortsteiles Spiekershausen wurde der traditionelle Shantytreff des Shantychores Landwehrhagen nach Spiekershausen an die Fulda verlegt. Die Kameraden hatten mittels einer Schute eine „Seebühne“ errichtet auf der die Chöre auftraten. Neben dem gastgebenden Shantychor aus Landwehrhagen und dem Edersee-Shanty-Chor waren u.A. die Chöre aus Bad Hersfeld, Hesperinghausen, Gimte, Spangenberg, Homberg und Unna zu sehen und zu hören. Der Festplatz war gut gefüllt und wie aus dem Applaus, auch nach den gemeinsamen Abschlussliedern, zu sehen war sind die einzelnen Auftritte gut angekommen. Die vom Publikum geforderte Zugabe wurde natürlich gerne gegeben.