01.12.2017 – Weihnachtskonzert in der Waldecker Stadtkirche

Weihnachtskonzert des Edersee-Shanty-Chores Waldeck

Am 1. Dezember fand das diesjährige Weihnachtskonzert des Edersee-Shanty-Chores in der Stadtkirche in Waldeck statt. Bereits lange vor Beginn füllten sich die Plätze. Der Chor hatte sich unter der tatkräftigen Stabführung von Sabine Draude mit maritimen Weihnachtsliedern beschäftigt. Es war auch unser Anliegen, mit diesem Konzert auf die schwierige Situation der Seeleute an Weihnachten aufmerksam zu machen und an diese zu denken. Dies wurde auch schon im Eingangslied „Heilige Nacht am Hafen“ deutlich.

Nach der Begrüßung durch Pfr. Follmann und unseren Käpt’n Joachim Dietz ging es weiter mit „Weihnacht an der Waterkant“, den Solopart übernahm Joachim Dietz. Danach wurde musikalisch die Situation eines Seemanns beschrieben, der „An Weihnacht wieder mal allein“ ist, dargestellt von den Solisten Gerhard Sprenger und der 9-jährigen Talea Klement. Ein sehr ergreifender Wechselgesang, bei dem sich jeder in die Situation hineinversetzen konnte.

Unsere Moderatorin Kerstin Martens, die uns durch das Programm geleitete, las die erste Geschichte vor. Diese handelte von einem kleinen Stern der durch Erfahrung gelernt hat, dass jeder an seinem Platz wichtig ist. Kerstin hat uns zwischen jedem Liedblock mit einer kleinen Geschichte erfreut.

Weiter ging es mit „St. Niklas war ein Seemann“, „Weihnachten bin ich zu Haus“, dem  „Ave Maria der Meere“, „Ein Weihnacht wie’s früher war“ bis hin zur „Weihnachtszeit auf den Meeren“ mit den Solisten Peter Wolkenstein, Günter Maiweg und Siegfried Möller.

Die Gedanken von Großvater und Enkel in einem Gedicht von R. Sontheimer stimmten nachdenklich, wenn der Enkel am Ende fragt: „Was ist ein Baum?“ bevor Hans Braune, Manuela Markolf und Sabine Draude mit der weltbekannten Melodie „Amazing Grace“ diese Nachdenklichkeit noch unterstrichen.

Mit dem Gedicht der 4 Kerzen, Friede-Glaube-Liebe-Hoffnung, von denen drei nacheinander verlöschen und dann doch durch die Hoffnung (Talea Klement) wieder entzündet werden schloß sich der Kreis.

Den besinnlichen Abschluß bildete das Lied „Leise kommt die Nacht“ und das mit allen Anwesenden gesungene und jedem bekannte „Es ist für uns eine Zeit angekommen“.

Pfarrer Follmann wünschte allen Anwesenden eine gute Zeit auf den Wellen des Lebens und der 1. Vorsitzende des Shantychors bedankte sich bei dem anwesenden Publikum, das noch eine Zugabe forderte, zu der wir gerne bereit waren. Der Erlös dieses Abends kommt der Arbeit in der Kirchengemeinde Waldeck sowie der „Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ (DGzRS) zugute.

sm

PS Am 8. Dezember findet ein weiteres Weihnachtskonzert mit dem Edersee-Shanty-Chor in der Klosterkirche in Netze statt.

 

[envira-gallery id=“167″]